Kann man die Menschen ändern?

Broschüre Jugendliche Geflüchtete Interviews

Auf der Intenetseite der Rabenakademie ist nun die u.a. durch die Partnerschaft für Demokratie Schöneweide geförderte Broschüre "Kann man die Menschen ändern?" als Download verfügbar.

Oftmals wird viel über Geflüchtete geredet, jedoch selten mit ihnen. Mit ihrer Broschüre haben die Herausgeberinnen geflüchteten Jugendlichen in Schöneweide eine Stimme gegeben und sie zu ihrem Alltag im Kiez befragt. 

Neben der Broschüre finden sich weitere interessante Informationen rund um die politische Bildungsarbeit der Rabenakademie.

 

Broschüre "Kann man die Menschen ändern?"

Rabenakademie - Politische Bildungsprojekte Berlin

 

 

 

 

Sing the World!

"Sprache ist Teil unserer Identität - Musik und Singen auch. Sie kann uns verbinden. Tauschen wir auf einem Treffen das Gemeinsame aus"

An diesem Freitag wird das vielfältige Sprachen-Treffen im Rahmen des Projektes "Zeichen und Wunder" auf dem Jugendschiff ReMiLi in Niederschöneweide stattfinden. Zwischen 20 und 21:30 Uhr können alle Interessierten an dem Treffen teilnehmen.

 

Flyer

Sing the World

 

 

Wählerforum - Campus Kiezspindel

 

 

 

 

Anlässlich der bevorstehenden Bundestagswahlen hat Campus Kiezspindel (tjfbg gGmbH) fünf Vertreter der Parteien zur Podiumsdiskussion eingeladen.

Dienstag | 5. September | ab 19 Uhr

Campus Kiezspindel, Rudower Str. 37/39, 12557 Berlin

 

 

Zudem finden an diesem Tag zwei weitere Wählerforum in Niederschöneweide und Grünau statt:

 

 

 

 

Wir kommen wählen!
5. September | ab 14 Uhr | „Brückeladen“ der GEBEWO Soziale Dienste Berlin gGmbH, Schnellerstr. 120 12439 Berlin

Mit der Aktion möchten Mitgliedseinrichtungen der Landesarmutskonferenz Berlin
• von Armut betroffene Menschen mit „ihren“ Kandidat*innen der Parteien auf Augenhöhe ins Gespräch bringen und
• sie motivieren, ihre gesellschaftliche Teilnahme wahrzunehmen und zur Wahl zu gehen.

 

Gespräch mit den Direktkandidaten für den Deutschen Bundestag
5. September | ab 15 Uhr | Bürgerhaus Grünau, Regattastraße 141, 12537 Berlin

mit Gregor Gysi (LINKE), Ralf Henze (FPD), Nils Korte (CDU), Erik Marquardt (Bündnis90/Grüne) und Matthias Schmidt (SPD)

Veranstalter: Volkssolidarität Berlin e.V. Bezirksverband Treptow-Köpenick, VdK Kreisverband Treptow-Köpenick, Seniorenvertretung Treptow-Köpenick

Flyer

 

 

Konzert mit Esther Bejarano und der Microphone Mafia

Am 14. Juni 2017 war Esther Bejarano und die Microphone Mafia zu Besuch in Treptow-Köpenick. Die 93-jährige Auschwitzüberlebende und Sängerin Esther Bejarano stand mit der Band Microphone Mafia auf der Bühne des Köpenicker Jugendklubs Horn. Sie hat Lieder auf verschiedenen Sprachen gesungen, auf Deutsch, Französisch, Jiddisch und Italienisch. Das Publikum war von ihrer Stimme, Kraft und Energie sehr berührt.

Die Veranstaltung wurde vom Projekt BEGEGNUNG und vom Jugendklub Horn organisiert und durch die Partnerschaft für Demokratie Treptow-Köpenick gefördert. Im Vorfeld konnten Jugendliche an Exkursionen zur Ausstellung "7xjung – Dein Trainingsplatz für Zusammenhalt und Respekt" und zur Gedenkstätte Sachsenhausen. Ihre Erlebnisse und Eindrücke zeigten sie am Konzertabend in Form eines Videos.

 

K800 RDB0452 K800 RDB0360 K800 RDB0474

Fotos: Projekt BEGEGNUNG