Initiativfonds Schöneweide

Im Rahmen der Partnerschaft für Demokratie Schöneweide sind Ideen, Aktivitäten, Aktionen und Projekte von zivilgesellschaftlichen Initiativen, Gruppen und Einzelpersonen unabdingbar. In Nieder- und Oberschöneweide agieren bereits viele solcher Initiativen und Gruppen, die Diskriminierung aktiv entgegnen und sich für demokratische Prozesse engagieren.

Um diesen Initiativen, Gruppen und Einzelpersonen einen Freiraum und eine finanzielle Unterstützung für Aktionen und Projekte zu bieten, wurde der Initiativfonds vom Begleitausschuss der Partnerschaft für Demokratie Schöneweide eingerichtet. So können Gruppen und Initiativen ohne bürokratischen Aufwand kleine, oft auch spontane, an der Basis orientierte Aktivitäten und Ideen umsetzen. Hierfür stehen in der Regel bis zu 500 Euro zur Verfügung.

Der Initiativfonds Schöneweide ist ein Projekt der Partnerschaft für Demokratie Schöneweide und des Kinderrings Berlin e.V. In diesem Jahr wird der Initiativfonds mit 4.000 € aus dem Aktionsfonds unterstützt.

 

Folgende Kriterien müssen für eine Projektförderung erfüllt sein:

  • Antragsteller_innen
    Antragsteller_innen sind Initiativen, Aktionsbündnisse, zivilgesellschaftliche Gruppen und Eizelpersonen aus Schöneweide, die im Rahmen der Zielsetzung der Partnerschaft für Demokratie Schöneweide kurzfristige Projekte, Aktionen und / oder Veranstaltungen vereinsunabhängig durchführen wollen.
  • Ehrenamt                                                                                                                                                                           Die Projekte, Aktionen und Veranstaltungen werden ehrenamtlich durchgeführt und gehören nicht zu den zuwendungsfinanzierten Aufgaben der Antragsteller_innen. Über den Initiativfonds können nur Sachkosten gefördert werden.
  • Gemeinwohlorientierung                                                                                                                                                                                                                                                                                         Die Projekte, Aktionen und Veranstaltungen müssen in Schöneweide wirken und möglichst nachhaltige Wirkung auf viele Menschen haben.

  • Innovation                                                                                                                                                                                                                                                                                                                Die Projekte, Aktionen und Veranstaltungen sollen innovative Ideen umsetzungsfähig machen, die aus keinen anderen Mitteln zu finanzieren sind.

 

Das Verfahren

Mittel aus dem Initiativfonds können jederzeit beantragt werden. In der Regel beträgt die Abstimmung über einen Antrag 10 Tage. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Koordinierungs- und Fachstelle der Partnerschaft für Demokratie Schöneweide.

 

Wer kann einen Antrag stellen?

Antragsteller_innen sind Initiativen, Aktionsbündnisse, zivilgesellschaftliche Gruppen und Eizelpersonen aus Schöneweide, die im Rahmen der Zielsetzung der Partnerschaft für Demokratie Schöneweide kurzfristige Projekte, Aktionen und / oder Veranstaltungen vereinsunabhängig durchführen wollen. Vor allem Projekte gegen Alltagsrassismus und Rechtspopulismus werden in diesem Jahr verstärkt gefördert.

 

Fördergebiet

Das Fördergebiet entspricht den Grenzen der Ortsteile Nieder- und Oberschöneweide. Projekte, die im Gesamtbezirk durchgeführt werden sollen, können sich auf den Initiativfonds Treptow-Köpenick bewerben (Initiativfonds Treptow-Köpenick).

 

Förderzeitraum

Das Projekt muss in der Zeit nach der Zustimmung der AG Initiativfonds und bis zum 31. Dezember 2017 durchgeführt werden. Die Länge der Projekte kann jedoch unterschiedlich sein.

 

Downloads

Projektantrag 2017 - Initiativfonds Schöneweide [PDF, 140 KB]

Leitlinie für die Partnerschaft für Demokratie 2017 [PDF, 157 KB]