Dezember 2015: "Plakate mutwillig zerstört" | Berliner Woche

Vier Tage nachdem die Willkommens-Plakate um den S-Bahnhof Schöneweide angebracht wurden, sind zwei von ihnen direkt am Busbahnhof Schöneweide komplett zerstört und niedergerissen worden. Ein weiteres Plakat am Großberliner Damm wurde mit rassistischen „Nein zum Heim“-Aufklebern beklebt.

Die Berliner Woche berichtet in der aktuellen Ausgabe von der mutwilligen Zerstörung. Den Link zum Artikel vom 9. Dezember finden Sie hier.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok