März 2016: "Für gelingende Willkommenskultur vor Ort" | Adlershofer Zeitung

Die Adlershofer Zeitung berichtet in der März-Ausgabe über die Broschüre "Willkommenskultur vs. Rechtsextremismus. Handlungsansätze aus der Arbeit vor Ort" der gsub-Projektegesellschaft mbH, in der auch ein Beitrag von Ines Thoren vom Unterstützerkreis Rahnsdorf veröffentlicht wurde.

Zudem wirbt die Adlershofer Zeitung für die Partnerschaft für Demokratie Treptow-Köpenick und den Aktionsfonds. Den Artikel finden Sie hier.

 

Dezember 2015: "Plakate mutwillig zerstört" | Berliner Woche

Vier Tage nachdem die Willkommens-Plakate um den S-Bahnhof Schöneweide angebracht wurden, sind zwei von ihnen direkt am Busbahnhof Schöneweide komplett zerstört und niedergerissen worden. Ein weiteres Plakat am Großberliner Damm wurde mit rassistischen „Nein zum Heim“-Aufklebern beklebt.

Die Berliner Woche berichtet in der aktuellen Ausgabe von der mutwilligen Zerstörung. Den Link zum Artikel vom 9. Dezember finden Sie hier.

 

November 2015: "Willkommenskultur vs. Rechtsextremismus" | gsub

Im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit" des BMFSFJ wurde eine Handreichung erarbeitet, die praxisorientierte Handlungsansätze zu Willkommenskultur präsentiert. Mit ihren zahlreichen Beispielen gelungener Praxis - darunter auch der Unterstützerkreis Rahnsdorf - will die Broschüre kommunalen Handlungsakteuren eine praktische Hilfe bieten.

„Willkommenskultur vs. Rechtsextremismus. Handlungsansätze aus der Arbeit vor Ort“ [PDF, 1,9 MB]

 

August 2015: "40 000 Euro für den Einsatz gegen Rechtsextremismus" | Berliner Woche

Auf der Internetseite der Berliner Woche berichtet Ralf Drescher über die Aktionsfonds der Partnerschaften für Demokratie Treptow-Köpenick und Schöneweide. Den Link zum Artikel vom 22. August finden Sie hier.